FANDOM


Hells Angels New York

Clubhaus der Hells Angels New York

Clubhaus ist die Bezeichnung für Vereinsheime oder Treffpunkte von Clubs, Sportvereinen und diversen anderen Vereinigungen. Zutritt haben oft nur Mitglieder und geladene Gäste.

Geschichte Bearbeiten

Die Kultur der Clubhäuser beginnt im 19. Jahrhundert in England. Zunächst trafen sich die Clubmitglieder in Kaffeehäusern, die jedoch die wachsende Zahl nicht mehr aufnehmen konnten. Entweder erwarb man nun diese Räume oder gestaltete eigene Bauvorhaben. Speziell bei Tennis- und Golfclubs kam es in Mode, auch nach dem Spiel einen Ort der Erholung und vor allem eine Art Ruhmeshalle zu schaffen.

Eines der ältesten Clubhäuser ist das des “All England Lawn Tennis and Croquet Club” in London. Als größtes Clubhaus gilt das Gebäude des Yale Club of New York City mit 22 Etagen für eine weltweite Mitgliederzahl von 11.000[1]. Clubhäuser wurden und werden traditionsgemäß mit Erinnerungen, Auszeichnungen, Wimpeln, Pokale und Trophäen "ausgeschmückt" und spiegeln die Historie und die Erfolge eines Vereins wieder.

Quellen Bearbeiten

  • Georg Wallscheidt: 1000 Jahre Wohnkultur, Spaarmansche Leipzig, 1873

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. http://www.yaleclubnyc.org/Default.aspx?p=DynamicModule&pageid=271249&ssid=140906&vnf=1
30px-Wikipedialogo.png Dieser Artikel wurde am 15.04.2009, (gemäß GNU-FDL incl. aller Autoren), aus der Wikipedia importiert.