FANDOM


Verbandsliga ist im deutschen Ligasystem die Bezeichnung einer überregionalen Spielklasse. In Deutschland ist diese häufig die höchste Liga auf dem Gebiet eines regionalen Sportverbandes. Existiert neben der Verbandsliga in einer Sportart und Region gleichzeitig eine Landesliga, ist die Verbandsliga meist (nicht immer) die höhere beider Spielklassen.

Einzelne SportartenBearbeiten

EishockeyBearbeiten

Verbandsligen im Eishockey gibt es nur in den Landeseissportverbänden Nordrhein-Westfalen (Verbandsliga NRW) und Niedersachsen (Verbandsliga Nord für Niedersachsen und die angeschlossenen Verbände von Hamburg, Bremen und Schleswig-Holstein). Die Verbandsliga ist jeweils die fünfthöchste Spielklasse zwischen der Regionalliga und den Landesligen.

Siehe auch: Eishockey-Ligasystem in Deutschland

FussballBearbeiten

Im deutschen Liga-Fussball sind die Verbandsligen sowohl fünft- als auch sechstklassige Spielklassen. In Bayern, Sachsen und Thüringen gibt es stattdessen Landesligen, welche bei anderen Landesverbänden oft als siebte Liga unterhalb der Verbandsliga angesiedelt sind.

Siehe auch: Fussball-Ligasystem in Deutschland

HandballBearbeiten

Im Handball in Deutschland steht in den Landesverbänden die Verbandsliga über der Landesliga, jedoch unter der höchsten Spielklasse des Verbandes der Oberliga (die nächst höhere Liga ist dann die Regionalliga des zuständigen Regionalverbandes). Die Verbandsliga ist also die fünfthöchste Klasse.

Siehe auchBearbeiten


30px-Wikipedialogo.png Dieser Artikel wurde am 15.04.2009, (gemäß GNU-FDL incl. aller Autoren), aus der Wikipedia importiert.