FANDOM


Der Luftwaffen-Sportverein Kamp-Köslin war ein deutscher Sportverein in Köslin.

Der wohl im Jahre 1940 gegründete Verein[1] sorgte im Tschammerpokal 1941 für Aufsehen, als er als einziger unterklassiger Verein bis ins Viertelfinale vorstoßen konnte. Dort unterlag er dem späteren Pokalsieger Dresdner SC nach einer ausgezeichneten Leistung[2] mit 1:4, drei Treffer erzielte Dresdens Torjäger Richard Hofmann.

Zur Saison 1942/43 stieg der Verein in die Gauliga Pommern auf und dominierte als Aufsteiger die Ost-Staffel. Als Neuling schloss man mit 17-3 Punkten und einem Torverhältnis von 84:6 die Saison ab und stand im Finale um die Gaumeisterschaft gegen den LSV Pütnitz, der während der Saison ohne Punktverlust geblieben war. Nach einem 1:1 im ersten Aufeinandertreffen verlor der Verein die zweite Partie um die Gaumeisterschaft vor 5.000 Zuschauern mit 1:3.[1] In der folgenden Saison findet sich kein Hinweis mehr auf eine Teilnehme des LSV Kamp am Ligabetrieb. Spätestens im September 1944 wurde der Verein aufgelöst.[1]

Fußnoten Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 Hardy Grüne: Vereinslexikon. Enzyklopädie des deutschen Ligafußballs. Band 7. AGON Sportverlag, Kassel 2001, S. 246, ISBN 3-89784-147-9
  2. http://web.inf.tu-dresden.de/~s0026132/_dsc/stadion_statis/erfolge.htm